train hard enjoy life! DAS Kursstudio. Über 500 Kurse Indoor und Outdoor SharkYou power+relax - Die Nummer eins in Fitnesskursen SharkYou power+relax - Trainieren ohne Vertrag

Rindfleischsalat mal nicht fett

 

 

Zutaten für 4 Portionen

 

1 Kopf Eisbergsalat

1 rote Paprika

1 gelbe Paprika

200 g Cherrytomaten

200 g Zucchini

10 Basilikumblätter

3 EL gehackte Petersilie

300 g Steakfleisch

Salz

Pfeffer aus der Mühle

Kurkumagewürz

3 EL Miracle Wipp light

2 EL Weißweinessig

1 zerdrückte Knoblauchzehe

70 g Buttermilch

1 Becher Naturjoghurt 1,5 %

1 EL Distelöl

 

Zubereitung

 

Den Salat in grobe Streifen schneiden und waschen, trocken schleudern. Die Zucchini säubern und in feine Streifen schneiden. Paprika putzen, waschen und in Würfel schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Salat auf Tellern dekorativ anrichten.

Das Steak in Streifen schneiden und in einer beschichteten, leicht geölten Pfanne (1 EL Distelöl) 2 bis 3 Minuten von allen Seiten anbraten, so, dass das Fleisch noch leicht rosa ist.

Pfanne vom Herd nehmen und das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Klein geschnittenen Basilikum unterheben und mit Kurkumapulver bestreuen. Das noch warme Fleisch auf den Salat verteilen.

 

Aus dem Joghurt, der Buttermilch, Salz, Pfeffer, Essig, Petersilie und Knoblauch, sowie Miracle Wipp light ein Dressing zubereiten und zum Salat reichen.

 

Warenkunde:

In Rindfleisch ist zwischen 6 und 21% hochwertiges Eiweiß, 4 - 30% Fett, Eisen sowie Mineralstoffe, kleinere Mengen an fettlöslichen Vitaminen(A,D,E,K) sowie Vitamine der B-Gruppe enthalten. Das heißt nun aber nicht, dass man täglich rotes Fleisch essen sollte. Hin und wieder ist es in Ordnung, doch nicht regelmäßig. Selbstverständlich kann man diesen Salat auch mit hellem Fleisch, wie z. B. Hühnerbrustfilet oder Pute zubereiten.

 

Pro Portion: 280 kcal/ 21g E/ 19g KH/ 13g F

 

Eure Sandra