train hard enjoy life! DAS Kursstudio. Über 500 Kurse Indoor und Outdoor SharkYou power+relax - Die Nummer eins in Fitnesskursen SharkYou power+relax - Trainieren ohne Vertrag

Sport trotz Antibiotika? Nein! Warum?

Antibiotika wird ausschließlich bei einer bakteriellen Infektion verschrieben. Schädigende Mikroorganismen sollen sich nicht ausbreiten. Bei Pilz- und Vireninfektionen greift der Wirkstoff nicht. Fast ein jeder hat in seinem Leben schon einmal Antibiotika verschrieben bekommen. Wichtig ist, dass anfänglich mit dem Arzt geklärt wird, ob es wirklich notwendig ist, Antibiotika einzunehmen oder ob es eine Alternative gibt. Die Einnahmeempfehlung des behandelnden Arztes muss unbedingt beachtet werden und das Antibiotikum sollte keinesfalls frühzeitig abgesetzt werden. Immer zu Ende nehmen! Ein Absetzen würde mehr Schaden als Nutzen bringen.

 

Verhalten während der Einnahmezeit

 

Immer wieder begegne ich im Studio Menschen, die Sport machen, obwohl sie gerade Antibiotika einnehmen. Bei Gesprächen heißt es dann immer: "Ach ich fühle mich ja gut und mir fällt zu Hause schon die Decke auf den Kopf, ich kann schon mit Antibiotika trainieren. Das macht mir nichts aus." Das glaube ich, weil sich nicht jede Infektion auf unsere körperliche Leistungsfähigkeit auswirkt. Und so kommt es, dass Mensch Antibiotika einnimmt und trainiert. Davon muss aber abgeraten werden. Sportwissenschaftler und Sportmediziner sind sich einig, dass es viele Medikamente, u. a. Antibiotika, gibt, die die sportliche Leistungsfähigkeit deutlich herabsetzen. Die Einnahme dieser Medikamente in Kombination mit Sport stellt eine erhebliche und ernstzunehmende Gefahr für die Gesundheit dar.

 

Sport während einer Antibiotikaeinnahme kann zu schweren gesundheitlichen Schäden führen.

 

Während der Einnahme von Antibiotika darf kein Sport betrieben werden! Weshalb?

 

Antibiotika wird ja bekanntlich eingenommen, um dem Körper beim Kampf gegen bakterielle Erkrankungen zu unterstützen. Er ist ohnehin schon mit der Einnahme von Antibiotika vorrangig mit der Erkrankung beschäftigt. Man soll diese Tatsache nicht auf die leichte Schulter nehmen, vor allem dann auch nicht, wenn man von der Erkrankung nicht sonderlich eingeschränkt wird. Wenn wir Antibiotika einnehmen, schwächen wir unseren Körper. Unser Organismus sieht Antibiotika als Fremdkörper an und will diesen abbauen. Unser Körper ist jetzt durch die Krankheit und durch diese Medikamentation ziemlich geschwächt. Ja, geschwächt auch dann, wenn der Mensch sich einigermaßen unter Antibiotika gut fühlt. Hier kommen wir zum Punkt! Man nimmt Antibiotika und fühlt sich gar nicht mal so schlecht. Was tut Sportler/Sportlerin? Trainieren!

Sport ist in diesem Fall eine weitere erhebliche Belastung für den Körper. Wir laufen Gefahr, unseren Organismus über alle Grenzen hinaus zu beanspruchen. Gesundheitliche Schäden sind vorprogrammiert.

 

Die Kombination Antibiotika und Sport kann eine Herzmuskelentzündung hervorrufen, die durch die Herzmuskelüberlastung entsteht.

 

 

Antibiotika wirkt sich äußerst negativ auf den Vitamin- und Mineralhaushalt des Körpers aus. Das abgebaute Antibiotika wird vom Körper zusammen mit Vitaminen und Mineralien ausgeschieden. Also hat der Körper während einer Antibiotikaeinnahme einen klaren Nährstoffdefizit. Dieses Defizit hat spürbare Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit. Es verlangsamt die Muskelregeneration. Letztendlich kommen wir wieder auf den gleichen Punkt: Die vorhandene Regenerationszeit ist nicht ausreichend, um die Belastungen, denen der Körper während eines Trainings ausgesetzt ist, zu kompensieren.

 

Sport während Antibitokaeinnahme ist nicht nur schädlich sondern letztendlich nutzlos.

 

Wie soll mein Körper mit einem Nährstoffdefizit und dem Bekämpfungsstress der Krankheit auf Trainingsreize reagieren?

 

Nun denken viele Sportler, dass sie mit der letzten Tabletteneinnahme gleich wieder das Training starten können. Fühlen tun sie sich vielleicht gut, aber man sollte auf jeden Fall noch einige Tage nach der Einnahme warten. Habe ich 5 Tage Antibiotika eingenommen, so sollte ich weitere 5 Tage warten, bevor ich mit dem Training beginne und zwar mit leichtem Training! Viele Ärzte raten sogar zu mehreren Wochen Pause nach Antibiotika. Letztendlich muss Mensch selbst entscheiden, doch eines sei zu bedenken:

 

"Du hast nur dieses eine Leben und diesen einen Körper. Geh gut mit ihm um und betreibe keinen Raubbau. Vieles können wir selbst beeinflussen, Manches nicht."

 

Eure Sandra

 

Quellen: Eurogrube/AOK, Interv. Dr. Friedrichs