train hard enjoy life! DAS Kursstudio. Über 500 Kurse Indoor und Outdoor SharkYou power+relax - Die Nummer eins in Fitnesskursen SharkYou power+relax - Trainieren ohne Vertrag

Fettverbrennung und Sport: die häufigsten Fragen

Um das Thema "Sport und Fettverbrennung" gibt es viele Tipps und gleichzeitig falsche Aussagen. Doch was stimmt und was nicht?

 

 

Wann setzt eigentlich beim Sport die Fettverbrennung ein? Nach 20 Minuten, nach 30 Minuten? Jeder sagt was anderes!

Die Fettverbrennung setzt sofort ein! Nach einer Minute! Wie viel, ist von Deiner Kondition abhängig. Je fitter zu bist, umso mehr aktiviert der Körper Fettgewebe.

 

Nach dem Sport soll man zwei Stunden nichts  essen, weil man somit die Fettverbrennung hindert.

Falsch! Hungern wäre völliger Blödsinn! Es stimmt, dass die Fettverbrennung noch zwei Stunden nach dem Training anhält, ja sogar auf hohem Niveau läuft. Daran ändert sich aber auch nichts, wenn man isst. Vorzugsweiße sollte man dann nicht die fette Sahnetorte reinschlingen. Eine positive Unterstützung bei der Fettverbrennung ist, eine eiweißhaltige Mahlzeit zu essen.

 

Soll ich bei Muskelkater weiter trainieren?

Nein! Früher riet man den Leuten, dass sie gerade bei Muskelkater weitertrainieren sollen. Das ist aber nicht richtig. Es handelt sich um kleine Verletzungen der Muskelfasern, z. B. entsteht Muskelkater bei Überbelastung, ungewohntem Training oder wenn untrainierte Menschen mit Sport beginnen.

Ich empfehle bei einem "schönen" Muskelkater Wellness. D. h. sich ein Dampfbad gönnen, in die Sauna gehen oder einfach in die warme Badewanne legen. Jeder kennt das Gefühl eines "guten" Muskelkaters. Bitte hier einen Tag pausieren! Trainingseinsteiger bekommen schneller einen Muskelkater und ich denke wenn es ein "guter" ist, lassen sie das evtl. sehr zeitnahe Training eh bleiben!

 

Ist Ausdauersport zum Abnehmen der beste Weg?

Nein! Kraftsport ist ebenso wichtig. Eine Kombination aus beiden ist  sinnvoll! Durch ein intensives Krafttraining kann der Körper das zuviel an Reserven gezielt verbrennen. Unsere Muskeln sind Körperkraftwerke! Kombiniere Ausdauer und Kraft! Muskeln brauchen mehr Energie. Sie lassen Deine Fettzellen schmelzen!

 

Mit viel Bauchtraining bekomme ich einen Six-Pack.

Falsch! Bauchmuskeln gehören zu den kleinsten Muskelgruppen Der Körperfettanteil spielt die wichtigste Rolle und an unseren Bäuchen speichern wir das meiste Fett. Beim Bauchtraining verliert man kaum Fett, weil diese Muskeln eben zu klein sind. Je mehr Muskelmasse im Training bewegt wird, desto höher ist der Energieverrauch. Das Fett am Bauch bekommst Du durch eine Verbindung von Kraft- und Ausdauertraining in den Griff. Abgesehen von einer adäquaten Ernährung.

 

Baue ich in Kraftstunden wie Hot-Iron, Kettlebell oder Power-Dumbell Muskeln auf? Ich möchte als Frau nicht zu viele Muskeln bekommen.

Keine Angst! Durch diese Stunden wirst Du sicherlich keine Bodybuildingfigur bekommen. Das Muskelwachstum ist von dem Hormon Testosteron abhängig. Frauen produzieren dieses männliche Geschlechtshormon nur in geringen Mengen. Deswegen kannst Du bei einem Muskeltraining als Frau nur festere Muskeln sowie ein strafferes Bindegewebe und somit eine bessere Figur bekommen. Selbst wenn Du an den Kraftmaschinen regelmäßig  trainierst, könntest Du keine Muskelberge aufbauen. Es geht nur das, was Dir Dein Naturell vorgibt. Manche Frauen sind veranlagt, etwas muskulöser zu erscheinen, andere wiederum können trainieren, trainieren und nochmals mit Gewichten trainieren und sehen dennoch "weich und weiblich" aus. Um so richtig muskulös zu werden, dazu bedarf es noch anderer Dinge, von denen wir schön brav die Finger lassen!

 

Bringt mir Functional-Food fürs Training etwas?

Nein! Außer wir ziehen den Placeboeffekt in Betracht. Eine ausgewogene Ernährung mit Ballaststoffen, Vitaminen, Spurenelementen (Obst, Gemüse, Fisch, Vollkorn - hier vorzugsweise Roggen!) reicht vollkommen aus.

 

Wenn ich mit dem Kraftsport aufhöre, wandeln sich dann meine Muskeln in Fett um?

Nein! Blödsinn! Fett und Muskeln sind "zwei verschiedene Baustellen". Fett besteht aus Triglyceriden und Muskeln bestehen aus Protein. Das eine kann sich nicht in das andere umwandeln.  Hört man mit dem Training auf, so schwindet selbstverständlich Muskelmasse, aber nur deshalb, weil man den antrainierten Stand nicht mehr "pflegt". Durch das fehlende Training minimiert sich der Kalorienverbrauch (Muskeln brauchen mehr Energie!). Wenn man sich dann dazu nicht angepasst ernährt, ja sogar überkalorisch lebt, setzt der Körper Fett an und zwar dort, wo es Fettdepots gibt und die gibt es leider überall am Körper!

 

Eure Sandra